Sonntag, 13. Mai 2007

Musikalisch geht's hier zu!

Ja, hab gleich zwei Bands in den letzten Tagen bespielt. Die erste Session war einfach eine spontane Idee-ein Kumpel spielt Schlagzeug, meine Mitbewohnerin singt gerne und Gitarre spielen kann hier sowieso jeder! Also ab ins Studio - Studio? Ja so geht das hier, man mietet sich fuer zwei Stunden ein Studio (rund 2 Euro) da stehen Gesangsanlage, Verstaerker, Drums und Keyboards und wenn man will, kann man auch die mit rostigen Saiten bespannten Instrumente benutzen. Ich hab mir den Bass umgehaengt, Basti ans Schlagzeug, Ardian Gitarre und Gesang, Geli singt auch und Ari, nen Kollege von Ardian an die Gitarre. Was krass ist, ist dass die Leute, die hier halbwegs ambitioniert Gitarre spielen, alle ein Repertoire von hunderten von Songs haben. So auch Ari, der darueber hinaus auch noch noch die exakten Basslines von einer ganzen Reihe Songs zu kennen scheint- Problem: Improvisieren-Forget it, kommt absolut nix bei rum, voellig festgefahren auf Chili Peppers-, Metallica-, REM-, Radiohead- oder U2-Riffs. Auf besonderen Wunsch von Ardian (Git. Voc.) haben wir Muse- und The Killers-Songs gespielt und gar nicht mal so schlecht - ok, wenn man von verstimmten Gitarren, kaputten Kabeln usw. absieht... Ardian wurde allerdings gleich recht ehrgeizig, hatte bei der zweiten Probe schon allerhand zu bemaengeln und bat um bessere Vorbereitung, worauf sich die deutsche Rythmusfraktion in indonesischer Gleichgueltigkeit uebte- interkulturelle Kommunikation, knickknack.

Die zweite Band habe ich heute kennengelernt. Der Schlagzeuger ist nen Freund von der Freundin von nem Bekannten...so geht das hier...und hat mir ne sms geschickt, dass sie Sonntag nen Auftritt haben und noch nen Gitarristen brauchen, weil ihrer an dem Tag nicht kann.
You play Lead Gituar- Oehh o.k., bin nicht so der Sologitarrenheld, aber druff geschissen, erstmal fuenf Minuten ihren sehr an Oasis erinnernden ersten Song mit meinen Pentatonik-basierten-Sologedudel-nicht-Kuensten volltapeziert... Grins Grins, Kuck weg... Aehem, soll ich vielleicht nen bisschen weniger spielen? frage ich--- sichtlich erleichtertes Gesicht auf der anderen Seite. Wenn der Kollege singt, soll ich also die Schnauze halten, wird mir blumig und wortreich nahegelegt-kein Problem. Alles santai, Leude!
Insgesamt sehr viel professioneller, aber voller Spass - zwischendurch spielt der Saenger mal nen Lied aufm Bass, mir wird angeboten, dass ich ja auch mal Schlagzeug spielen koennte, was ich erstmal dankend ablehne... blablabla... drei Songs soll ich am Sonntag mitspielen-zwei Eigenkompositionen und eine The Who -Nummer. Der Auftritt ist uebrigens in der schon erwaehnten Disco Liquid (Stichwort donnerstags obwohl das eigentlich auch schon nicht mehr stimmt-pff ejahl).
Diese Studios sind schon ein interessantes Phaenomen. Ich habe schon drei Stueck gesehen, aber noch nie irgendjemanden, der darin aufnimmt oder ausser der Kabine irgendwas, was darauf hindeutet, dass dort Aufnahmen stattfinden (Mikros, Rekorder, irgendwas). An der Tuer steht Schuhe ausziehen und bitte keinen Punkrock oder Underground spielen, womit vermutlich dieses wunderbare Genre gemeint ist, in das ich anfangs mal bei diesem Metalfest reinschnuppern durfte. Nach zwei Stunden knipst jemand hinter einem Computerausdruck mit der Aufschrift Waktu Habis, also Zeit abgelaufen, der in der Mischpultkabine haengt, eine Lampe an und man sieht zu, dass man langsam fertig wird, weil draussen schon die naechste Band wartet. Als indonesische Kapelle probt man offensichtlich im Studio.

Mit jedem Tag, den ich mich hier mehr einlebe, gefaellt es mir besser, die nicht-Bules (Bule=Albino=Bezeichnung fuer jeden westlich aussehenden Menschen) in meinem Bekanntenkreis werden mehr, immer oefter bin ich somit gezwungen, indonesisch zu sprechen, was ja eigentlich Sinn dieser ganzen Aktion oder zumindest ein wichtiger Grund fuer meine Anwesenheit hier ist.
So von der Sehenswuerdigkeitswarte hab ich im Grunde noch nicht so richtig viel gesehen...jedenfalls noch nicht den Borobudur!!!! Asche ueber mein Haupt -zur Info, das ist son Tempel und irgendwie sogar nen Weltwunder oder so und DIE Attraktion in Jogja, vielleicht sogar die wichtigste ganz Jawas. Aber was soll ich machen? Alle waren schon da und alleine fahr ich da nun auch nicht hin- spaetestens wenn Fabbe und Jojo hier aufkreuzen, werd ich dort aufschlagen.
Dafuer wird meine Orientierung hier immer besser, ich kachel viel mit meiner Honda durch die Gegend, gehe jeden Tag an verschiedenen Orten essen (das ist in der Regel billiger als selbst zu kochen) und mach halt so mein Zeugs. Zufrieden gruesse ich nun euch alle, die meinen Blog lesen und bitte euch erneut, zu kommentieren- was auch immer- oder einfach mal zu schreiben, was gerade in good old Jerman so geht, denn das erfreut mich immer sehr!

Kommentare:

fabbe hat gesagt…

Joa. Hier geht irgendwie nix. Unidriss halt, mieses Wetter. Pusche mich gerade finanziell etwas auffem Bau um Kohle für den Trip zu schaufeln. Macht zwar keinen Spaß, aber muss man wohl. Nächstes We geht es auf Montage. Die Woche steht Flug fixieren und Reise(s)pass holen an. Impfbuch wieder am Start und Hollandtrip von wegen Hepathitis (oder den Impfstoff) holen geplant. Joa. ahja... gähhn :-D Klingt gut dein Kram da unten. Freu mich auf den Trip^^ Hab mir gerade btw noch nen Praktikum an einer Grundschule besorgt. Weiß nicht was ich da soll, aber ... naja. reinhauen^^

Anonym hat gesagt…

Hey....
ich hoffe dein erster Indo Gig war ein Erfolg?
Ich werde die Woche wohl nen kleinen Holland Trip machen zwecks billiger Impfen. Also.. es rollt!!
Jojo