Mittwoch, 2. Mai 2007

Wohnung

Ich hab gestern den Mietvertrag unterschrieben, ein einige Zentimeter dickes Geldbuendel auf den Tisch gelegt und hab jetzt mindestens fuer die naechsten drei Monate ne wirklich feine Herberge. Bin in das schon einige Male erwaehnte Haus gezogen, das schoen weitraeumig und einfach gemuetlich ist. Ich wohne mit ner Deutschen (Geli), einer Oesterreicherin(Karin) und einem Australier (Stu)
zusammen, wobei diese Zusammensetzung sich wahrscheinlich in den naechsten Monaten immer wieder aendert, je nachdem, wer wo noch ein Praktikum macht. Nach den Verhandlungen mit den Besitzern gestern, die sich spontan noch ne Mieterhoehung einfallen lassen haben, die unsere extra zum Verhandeln eingeladene malaysische Freundin (weil sie halt wirklich fliessend Indonesisch spricht und die Besitzer kein Englisch) dann aber noch geschickt abwenden konnte. Leider wollen die hier oft die Miete monatelang im Voraus haben, weshalb ich ab jetzt von meinen letzten Disporeserven zehre bis hoffentlich bald das Bafoeg in Stroemen fliesst.
Fuer genug Indonesische Kommunikation ist gesorgt, weil eigentlich staendig irgendwelche Bekannten zu Besuch kommen, wie mirversichert worden ist.
Ansonsten gibt es nicht viel Neues ausser einer Reihe von Tests und der Info dass das Pokerfieber auch in Indonesien ausgebrochen ist und gerade mit diesen Hundertern und Tausendern auch richtig Spass macht.
Das Staunen und Wundern wird von Woche zu Woche immer weniger, stutzig werde ich aber trotzdem immer mal wieder, wenn ich z.B. wie gerade vor einer Stunde einen Typen mit einem riesigen Buecherregal auf dem Ruecken gebueckt auf einem Motorad sitzen durch die Gegend fahren sehe und mich die ganze Zeit frage, wie das ueberhaupt gehen soll oder mir in der Uni wildfremde Leute mir ein frendliches "Hey Dom!" zurufen.
Und jetzt Comments, ihr faulen Hunde!

Kommentare:

anna hat gesagt…

was soll man da noch sagen? ich will auch mal wieder weg--du hasts gut. so viel neues!!! obwohl auch köln im sommer nicht zu unterschätzen is! gibts keine fottos oder wie?

Melanie hat gesagt…

Lieber Domi,
eine Flugstunde von dir entfernt bin ich in den letzten Wochen ebenfalls in die hohe Kunst des Pokerns eingeführt worden. Lass uns mal in Jakarta oder Yogya einen Pokerabend machen :-)
Grüsse! Melanie