Freitag, 26. Oktober 2007

Die Karawane hat Hunger, der Sultan haelt durch

Ja liebe Leute. Manchmal würd ich ja echt gerne wissen, wer den ganzen Driss ließt, den ich hier wieder und wieder auskotze.
Hat sich alles ganz gut entwockelt. Den Tippfehler lass ich mal stehen..Tageintagaus fahre ich nun zur Tourimeile Nr. 1 Jalan (Straße) Malioboro und arbeite von morgens acht bis abends um fünf. Momentan bastel ich an ner Broschüre, sprich bringe mir Correldraw bei und lese irgendwelche Jahresberichte von der Abteilung in der ich sitze, deren Aufgabe kurz umrissen etwa so zu beschreiben ist: seit 1998 der Diktator Suharto abgetreten wurde gibt es neue Gesetze, die zur Dezentralisierung Indonesiens beitragen sollen. Deshalb haben lokale Verwaltungen an Verantwortung gewonnen. Gleichzeitig ist in den letzten 15 Jahren Jogjas Bevölkerung ums 1 1/2 fache auf 1,5 Millionen Einwohner gewachsen und in die beiden Regionen nördlich und südlich der eigentlichen Stadt ausgewuchert. Naja jedenfalls verwaltet das Büro in dem ich sitze nun die Zusammenarbeit zwischen den Regionen über die sich das Stadtgebiet erstreckt.
Und da sitz ich mit einer Sekretärin, einem Officeboy, was sowas wie ein Mädchen für alles ist, dem Chef und einem irgendwie Semichef oder so, der für alles Technische zuständig ist.
Die sind alle ganz nett und alle Indonesier. Seit der Ramadan vorbei ist wird besonders viel Wert auf konstante Essenszufuhr gelegt und sich zwischendurch erkundigt, ob man schon gegessen hat, essen will und wann man die nächste Mahlzeit plant. Vorgestern waren wir bei nem Meet and Greet mit dem Sultan, der hier ne ziemlich große Nummer ist. Das sah ungefähr so aus, dass wir da Bürogruppendynamisch hingeschluffkert (der wohnt neben an) sind, um uns dann in eine Reihe von etwa 1000 Leuten zu stellen, die btw nach guter indonesischer Manier alle wie verrückt gedrängelt haben, und nach ca. einer Stunde dem Sultan, seiner Frau, seinem Onkel, seinem Schwippschwager und dessen besten Kumpel die Hand zu geben, "Mohon maaf lahir dan batin" - der Idul Fitri-Gruß mit dem man den Gegenüber für alles schlechte was man mal über ihn gesagt oder gedacht hat um Entschuldigung bittet - zu sagen und dann zum eigentlichen Clou der ganzen Veranstaltung zu kommen, nämlich einem Megabuffet für alle, die durch die Schlange am Sultan vorbei dorthin gelangt sind. Leider waren wir ziemlich spät und da das Gedrängel vor den Essenständen noch brutaler war als jenes zuvor, hab ich mir nur nen becher Wasser geschnappt und mich verdrücken wollen...aber denkste! Als einziger Bule bei solch einem Event öffentlichen Interesses wurde ich wieder von der lokalen Presse aufgesucht und musste in drei Diktiergeräte Antworten auf dämliche Fragen wie "Was für ein Gefühl war es, dem Sultan die Hand zu geben" (...als wäre ich dem Wahrhaftigen begegnet...) finden. Völlig überfordert log ich Dinge wie "Ich fühlte mich geehrt" und dachte doch eigentlich nur "Ein hungriges Gefühl war das, denn eigentlich wollte ich doch nur essen und gefrühstückt hab ich übrigens auch noch nicht und wenn ihr mir noch viele von diesen uninspirierten Fragen stellt, dann werde ich ganz sicher nichts mehr von dem köstlichen Essen abbekommen, dass der Sultan hier freundlicherweise für uns Schmarotzer aufgebaut hat, die, die wir- und da sollten wir dochmal alle ehrlich sein- ohne selbiges sicher nicht in gleich großer Zahl hier aufgeschlagen wären."
Dieses ganze Bürolife birgt auch noch eine weitere ganz neue Erfahrung für mich, nämlich ein Drittel des Tages in von irgendjemandem mal als offiziell und ordentlich aussehend definierten Zwirn rumlaufen zu müssen- Hab mir billigst ne Stoffhose und nen paar Hemden gekauft, dazu lederne Schuhe, alles zusammen billiger als die letzte Jeans, die ich mir in Deutschland geschossen hab und bin damit nun offiziell...oder so. Anders gesagt, ich muss mich formal kleiden und das gefällt mir nicht. Unter anderem auch, weil das 26-jährige Vermeiden von sich-formal-kleiden das Entstehen eines Geschmacks für formale Kleidung immerzu im Keim erstickt hat.
Morgen gibts wieder eine unserer legendären WG Parties, alle sind schon ganz aufgeregt, Leute aus Jakarta reisen ein...kurzum mit gehts wieder prächtig,
Gruß aus dem sonnigen Jogja!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

oooh, das is schön!! also, dasses dir prächtig geht! formal-kleiden-müssen dann wohl eher nicht... ;)
habs noch nicht gebacken gekriegt, den mp3 player loszuschicken...aber anfang nächster woche werd ichs wohl geregelt kriegen.hoffe mal die post is einigermaßen schnell und die prächtig-fühlend-machende sonne bleibt! bis densen aus bensen sacht___*anna

Anonym hat gesagt…

I was looking for Living Room Lighting and was wondering if Tech Lighting is the best designer for Living Room Lighting?