Montag, 1. Oktober 2007

Seelenstriptease?..

...oder einfach mal wieder ein paar Worte zu meiner derzeitigen Lage: Morgen beginnt die naechste Etappe meines Indonseientrips und hier hat sich ne Menge veraendert.
Nachdem Jojo und Fabbe abgedampft sind, ist hier erstmal nen bissl Langeweile eingekehrt. Irgendwie seltsam, seit drei Monaten hatte ich permanent Leute von zu Hause um mich (Sven, Mel, Fabbe, Jojo) und seit sie nun alle wieder heim- oder nach Thailand gekehrt sind, macht sich das erste Mal ein bisschen Heimweh bemerkbar. Hinzu kommt meine desolate finanzielle Lage, hervorgerufen durch einen Monat ohne Bafoeg und einen Urlaub und der Tatsache, dass ich hier keinen mueden Euro verdienen kann, selbst wenn ich, wie momentan, Zeit und Bock hab, zu arbeiten - aber wenn ich z.B. Sprachunterricht gebe, laufe ich gefahr von der Visabehoerde direkt nach Hause geschickt zu werden und waere da nicht der erste. Naja der naechste Bafoegantrag laeuft und diesmal geht das hoffentlich alles nen bisschen reibungsloser..ohhh huhuuu soll ich jetzt noch ne Spendenkontonummer angeben ??? ..hehe..
Naja jetzt wird es auf jeden Fall wieder mal ernster und die Letargie der letzten zwei Wochen hat hoffentlich bald ein Ende.
In Yogyakarta ist ausserdem der Ramadan allgegenwaertig, rund um die Uhr werden irgendwelche Gebete durch die Lautsprecher (steht eigentlich irgendwo im Koran, dass die Dinger weit ueber ihre Kapazitaeten bis zur absoluten Verzerrung aufgedreht werden muessen??) gesungen - 2 Uhr: Achtung alle nochmal ordentlich reinhauen, damit ihr morgen den ganzen Tag fastyen koennt - 4 Uhr: Uuuuuunnd Schluss, ab jetzt geht nix mehr - den ganzen Tag ueber irgendwelche Gebete oder Aufrufe, dass dieser oder jener doch jetzt mal bitte schnell in die Koranschule kommen soll, weil die anderen schon da sind und anfangen wollen (kein Scheiss!!) und dann um kurz vor sechs: hey ho, es darf wieder ausgeiebig gespeist und getrunken werden. Ich glaube, dass Bob Marley mit A hungry man is an angry man durchaus ein wahres Wort gesprochen hat, denn irgendwie wird man doch haeufiger unfreundlich behalndelt als gewoehnlich-der Parkwaechter, der einen ranpfeift, dass man ihn trotz nicht verrichteter Arbeit bezahlen soll oder ein randalierender Mob, der gestern durch Bogor gefegt ist und laut Jakarta Post alle moeglichen Hotels und Cafes zerlegt hat, deuten doch durchaus auf einen Zusammenhang zwischen mangelhaftem Stoffwechsel und Gemuetszustand hin, oder?
Kurz vor Fastenbrechen, so ab halb fuenf fangen alle an irgendwelche Kleinigkeiten, Drinks, Kuchen, Snacks am Strassenrand anzubieten. An meiner alten Uni sind besonders viele und da wurde ich neulich sogar von einem nationalen Fernsehsender, gefilmt, wie ich ueber den Kampus geschluffkert bin. Irgendjemand hat mich im Fernsehen gesehen und es anschliessend Rachma erzaehlt.
Ahh btw, hab ich schon erwaehnt, dass ich letzten Monat im indonesischen Rolling Stone namentlich erwaehnt bin? .. so von wegen auf dem und dem Konzert spielten Dojihatori in einer Kooperation mit Domi, dem Gitarristen der deutschen Postrockband Octo Wallace...jiiihaa!
Naja und abgesehen davon ist halt einfach nix los. Alle Discos sind geschlossen (aus Angst vor eben solchen hungrigen, religioesen Mobs) und abendliche Versammlungen oder gar Parties werden auch ungern gesehen. So bleibt unser Haus ein gelegentlicher Hort der Suende, wenn sich die hiesige Austauschstudentengemeinde und einige suendigenden Indonesier zu einem gelegentlichen wochenendlichen bescheidenen Bierchen treffen...
Was bleibt an Aktivitaeten, wenn das Semester sowie das Budget fuer Reisen o.Ae. zu Ende sind, der DVD Player und der Fernseher aus unvorhersehbaren Launen einmal ihre Dienste verweigern und sie ein anderes mal wieder anbieten und ein religioeses Umfeld die suendhaften Bespassungsversuche der professionellen Entertainmentindustrie erfolgreich vereitelt? -Zeitunglesen, Kino, Internet...ja so wird der Ramadan fuer Nicht-Muslime auch irgendwie zu einer besinnlichen Zeit und hin und wieder auch einfach nervtoetend langweilig.
So, in dieser gemischten Laune (Traegheit, Sorge, Langeweile und ein bisschen Vorfreude auf ein neues Kapitel) verabschiede ich mich und freue mich wie immer ueber Kommentare!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mein lieber Sohn, du hättest als Kind vielleicht in der Fastenzeit für den Ramadan üben sollen. Das hört sich ja echt nach einem Durchhänger an. Am Samstag werden alle deine Geschwister, Schwägerin, Schwager, Nichten in Wadersloh aufkreuzen, und wir werden bei einem guten gemeinsamen Essen (natürlich nach 18.00 UHr) alle an dich denken.
Nach jedem Ramadan kommen auch wieder bessere Zeiten. Das wünscht dir von Herzen, Deine Mama

Dominik hat gesagt…

hach ja...:)

Anonym hat gesagt…

Liebste Domi - Maus! Hier sitzen deine Bandkollegen rum und denken an dich und deine Situation. Die wird scho`besser, ward ab, bist doch nen findiges Kerlchen... Kopfkino als letzte Möglichkeit der geistigen Trockenheit zu entkommen... und immer schön den Lurch cremen, auf dass die Kruste rosazarte Heilhaut birgt!!! Morgen day of german unity singt Swobo zu unserer Platte, 16.30h geht`s los! Wir sind gespannt, ob`s Geheul gefällt... Also, sei herzlichst umschlungen und geknuscht von guido`n pete! Wir berichten in naher Zukunft über die Fortschritte unseres forthcoming Hitalbum!!! Alles wird gut, du Arsch, we love you! komm heil zurück, immer schön Lord Helmchen aufsetzen und zieh dich warm an, du Hund!!!

relax hat gesagt…

War klar das es ohne mich langweilig wird. Ich haeng hier gerade den letzten Tag in Trips Condo in Bangkok. Alles wie immer sehr abgefahren, aber koennte schon die Krise bekommen das ich morgen um 5 hier los muss um dann abends in Klotzcity aufzuschlagen. Na wir hoeren uns dann wenn ich angekommen bin.

Anonym hat gesagt…

Tidak, Laba Laba oder was? Hehe, nee Indonesien hatte ich auch schon ins Auge gefasst aber ich muss mich erstmal einfinden und schauen wie sich der Cashflow so entwickelt. Hab jetzt erstmal ne Bude in Bangkok für mindestens 2 Monate und da kann ja bekanntlich viel passieren. Hätte auch theoretisch später eine Connection nach Tokyo um mir das mal anzuschauen und das wäre auch verlockend aber wie gesagt - One Way Ticket ist eine andere Nummer und ich möchte doch zumindest bis zum Frühjahr in diesem Universum bleiben und damit ist ein gewisses Limit der Ausgaben einzuhalten aber schaun wa mal, reinhauen, trip