Freitag, 6. April 2007

Karfreitag

Puh, das war eine anstrengende Nacht! Bin jetzt ein paar Tage in Yogyakarta und habe voruebergehend in so einem Homestay, also in nem Haus von ner Familie, bzw. in diesem Fall einem aeltern Herren namens Pak Imo, gewohnt. Dieser war total sympathisch und hat irgendwie die gaze Zeit nur gelacht. Immer wenn ich irgendeinen belangosen Satz auf Indonesisch gesagt habe, lachte er in einem Tonfall, der vermuten liess, dass er -wuerde er Deutsch sprechen- immerzu sagen wuerde: "total verrueckt, Ich schnall ab!".
Hab gestern ein paar Deutsche kennengelernt, die an der gleichen Uni ungefaehr das gleiche wie ich studieren und in einer ganz netten WG inner Stadt wohnen. Haben ein paar Bierchen getrunken, bisschen geschwatzt- war ein netter Abend, die ersten Kontakte sozusagen. Dann frueh nach Hause und zwei, drei Stunden geschlafen, bis ich wie im Moment jede Nacht so um drei Uhr wieder hellwach im Bett sass; bis sechs Uhr gelesen, dann eingeschlummert, um dann ca. eine Stunde spaeter von Ohren-betaeubendem Laerm wieder aufgeweckt zu werden. Stundenlang, genaugenommen bis ich vorhin um zwei voellig entkraeftet aufgestanden bin, haemmerte es immer und immer wieder und ich hab mich schon gefragt, was die da stundenlang und an verschiedenen Orten festnageln muessen, bis ich dann heute morgen gesehen habe, dass das die Waschfrauen sind, die auf den Klamotten rumhauen...das wird mich also jetzt wohl jeden Morgen erwarten...
Ansonsten alles ganz nett hier. Hab erstmal ne Wohnung gefunden, in einem Khos, also in so nem bewachten Hotel, mit Aircon und nem eigene Badezimmer, was mit ner Millionen, also rund 80 Euronen im Monat verhaeltnisaesig teuer, aber im Gegensatz zu den anderen Dingern, die ich mir angeschaut habe, ziemlich schick, gut gelegen, sauber und halt klimatisiert ist. Ich bin erstmal nen Monat da, dann kann ich ja immernoch wechseln. Bis jetzt wurde mir immer super geholfen, ich wurde abgeholt, ein Uni-Typ hat mich erst zu Pak Imo vermittelt und mir dann bei Wohnungssuche und Umzug geholfen.
An der Uni musste ich nen Einstellungstest machen- warum auch immer- denn direkt nachdem mir die Lehrerin freudestrahlend verkuendete, dass das Erebnis gut waere, sagte sie, dass ich in den Anfaengerkurs gehen sollte, weil die anderen schon irgendwelche Tests gemacht haette. Ich hoffe das wird nicht zu bloed, nochmal die ganze Nummer mit 'Ich heisse ... ich komme aus...' waer wohl nen bisschen lahm. Aber vielleicht ist das eh alles wurscht- wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Uni eh Ende Mai schon wieder vorbei und geht dann zwei Monate spaeter oder so wieder los-aber das hab ich jetzt auch nur ueber drei Ecken gehoert, ich denke Montag, wenn's fuer mich richtig losgeht weiss ich mehr.
Sprachlich komm ich besser als erwartet klar, habe doch mehr Vokabeln in den 7(!) Semestern Indonesisch abgespeichert als ich dachte, nur die Geschwindigkeit, in der man zugeschwallt wird, wenn man ein paar Saetze auf Indonesisch gesagt hat, ueberfordert mich doch gewaltig-und das mit den 7 Semestern behalte ich meistens auch lieber fuer mich...Vokabeln gibt's auf jeden Fall noch reichlich zu lernen!
So jetzt ist erstmal langes Wochenende, morgen abend bin ich schon auf ne Party eingeladen.
Wenn ich das jetzt so lese, klingt das ja alles sehr sachlich, die Eindruecke, die hier den ganzen Tag auf einen einrasseln sind auch irgendwie zu viel- aber ich versuchs mal: total heiss, dicke Luft+++ alle fahren Moped++linksverehr, aber Mopeds nehmen das nicht so streng+++ alle haben Handies, ich krieg schon Nerv-Anrufe von irgendwelchen Leuten, keine Ahnung woher die meine Nummer haben+++ alle glotzen einen an und gruessen einen+++ die Deutschen Studis sprechen alle supergeil Indonesisch+++ durch den staendigen Aufruhr, den ich durch einen einzigen Satz an irgendeine fremde Person ausrichte (z.B. in einem Supermarkt) frage ich mich, was so Groteskes von Westlern ausgeht+++die Tastaturen hier sind eine Farce+++eigentlich sind alle sehr sehr sehr freundlich+++die richtige Balance zwischen Misstrauen und drauf einlassen sollte ich klar mehr in Richtung drauf einlassen verschieben+++denn wie gesagt sind eigentlich alle sehr sehr sehr freundlich!
So long, es gruesst euer Bob aus Fernost!

Kommentare:

dendrit hat gesagt…

So keine Ahnung ob du unseren eintrag bekommen hast. Habe mich gerade angemeldet und wundre mich, dass immer noch NULL comments unter deinem famosen geschichten angezeigt werden.

dendrit hat gesagt…

Ah ja. Ich verstehe. Mann muss also vorher angemeldet sein bevor man 7 DIN A4 seiten Text eintippt und die dann abschicken will. war sowieso nur schrott. dass einzige was zählt sind fakten, fakten, fakten. und ausser dass in köln heute der höchste evangelisch feiertag ist (jesus ans kreuz genagelt und gut abgehangen) ist nix passiert. Der hofmann macht sich ganz gut in der wg. vor allem im STEHEN PISSEN kann er ganz gut. naja thomas verliert wie immer im pokern und ich trink mit sonja wein. fritz hat dicke mandeln und jan schmidt und konsorten sind in holland "segeln". Also saufen bis die jolle voll ist. grüß mal die indos von mir und immer schön einheimischen autanmix nutzen...

-Mirko hat gesagt…

Frohe Ostern aus der ferne.....
Tach Dominik,
was Du schreibst klingt interessant und es erinnert mich daran, als ich meine Tripps nach Mittelamerike, oder Asien gemacht habe....man ist das lang her ;)
Fremde Geraeusche, Eindruecke die nicht ins Schema passen, und Menschen die ,Gott weiss warum, netter zu sein scheinen als zu Hause. Da Du ja scheinbar Millionär über Nacht geworden bist, hast Du wohl alles richtig gemacht!
Was soll ich sagen: Halt die Ohren steif, und bleib gesund.
Gruesse aus Koeln.
Mirko